Die groen schwulen Leidenschaften des XX. Jahrhunderts

Das Buch Frei, Laura Laurenzi zu mogen hat den groen schwulen Leidenschaften des XX. Jahrhunderts gewidmet. Jedoch ist es in erster Linie, die Hymne der Norm, weil erzahlt in ihr mit der fast wissenschaftlichen Strenge 10 Geschichten aus dem Leben der Menschen eines Fubodens die Geschichten der Liebe sind: in ihnen die Kusse und die Ohrfeigen, Sex und die Poesie, die Ergebenheit und den Verrat, das Versprechen und die Luge, wie auch bei den einfachen Menschen.

Es ist die Geschichten uber die Suche der Freiheit – die Freiheit von der modernen Moral, von der puritanischen Gesellschaft, von den Beschrankungen und den Bedingtheiten. Die Homosexualitat, so Laury Laurenzi, nicht dass anderes, wie eines der Fragmente des Mosaiks des Lebens, deshalb die Schriftstellerin leidenschaftslos bevorzugt, uber ganz ubrig zu erzahlen, schreibt Corriere della Sera. (Der Volle Text auf der Webseite www.inopressa.ru.)

Arthur Rembo und Pol Verlaine,
Margerit Jursenar und Grejs der Freak,
Ferediko Garsija Lorka und El Salvador die Fernen,
Eleonor Roosevelt und Lorena Chikkok,
Pierre Paolo Pasolini und Ninetto Dawoli,
Rudolf Nurijew und Eric Brun,
Gianni Versace und Antonio D ` Amiko,
Elton John und David Fernisch,
Pedro Almodowar und Patti Difusa,
Greta Garbo und Sessil Biton (der Fehler Сorriere della Sera: Sessil Biton, 1904-1980 – der bekannte Fotograf, der Designer, der nahe Freund Garbo, der die Serie ihrer Aufnahmen schuf. Dieses Paar darf man schwul keinesfalls nennen. Als Geliebte Garbo nannten schneller die spanische Schriftstellerin Mercedes halt Akostu. – die Anm. des Redakteurs).

Fur den Fall Eleonor Roosevelt und Loreny Chikkok, anstelle der Darlegung der langen feurigen Briefe und der Erzahlung uber die Erholung im Jossemitski Park, bleibt der Autor auf die Tatsache stehen, dass die erste Lady ohne Lieblingsjournalistin nicht in die Geschichte eingegangen sein wurde. Zwischen ihnen war die groe Liebe, die fast der 30 Jahre dauerte: dank Chikkok, die in Associated Press, Eleonora (die reiche Dame, deren Mann damals arbeitete, anderte der Prasident geschaffen, ihr mit der Sekretarin) hat, fur die Rahmen der dekorativen Rolle hinauszugehen und Politiker zu werden. Gerade Lorena, die und hochbezahlte gomosseksualka in Amerika am meisten beruhmt sind, die zwei Pakete Camel fur den Tag ausrauchte und trank nach neskolku der Weinglaser burgonskogo gern aus, hat aristokratku Eleonor gezwungen mit dem gemeinen Volk gemischt zu werden, in die Grube herunterzusteigen, die Forderungen der Arbeitslosen und der Obdachlosen anzuhoren. Und sie wurde ein Ringer der burgerlichen Schlachten, der sagenhaften Aktivistin, die Beispiel fur Martin Luther King einmal wird.

Der Autor erzahlt vom Feld Verlaine, der in Arthur Rembo (1873), uber Eltone John und David Fernische dreimal schoss, die die Hochzeit in windsorskoj dem Rathaus im 2005 Jahr gefeiert haben. Zwischen diesen zwei Extremen – die Beschreibung des skandalsuchtigen Lebens Margerit Jursenar und Grejs der Freak (40 Jahre zusammen) und des Auswurfs der schopferischen Energie infolge des Treffens der Ferne mit Lorkoj, aber auch und die Liebe-Hass, die Rudolfa Nurijewa um seinem Maestro von Eric Brunom unzertrennlich verbinden wird.

Die Geschichte der Beziehungen zwischen Almodowarom und Patti Difusoj, moglich, unterscheidet sich von allen ubrig, dargelegt im Buch, wenn zu berucksichtigen, dass durch Patti – der Pornostern der Comics, der nach dem Willen der Phantasie Pedros geboren wurde stark. Aber diese Geschichte hat der Schriftstellerin zugelassen, von den ubernommenen Normen in sich anderndem Spanien zu erzahlen, das etwas Monate die einhohlen Ehen ruckwarts legalisiert haben: Diesmal werden darin den Filmregisseur und die sogenannte Komodie der Hormone nicht beschuldigen – Fragt Laurenzi.

Um vieles sieht mehr prisemlennoj die Geschichte Pierre Paolo Pasolini und Ninetto Dawoli aus. Nach dem Abgang Ninetto fur den Regisseur werden die Tage der rasenden nachtlichen Rituale, der unendlichen Freuden anbrechen, und alles wird vom tragischen Ausgang zu Ende gehen. Aber der selbe Ninetto in der Leichenhalle wird den Korper in den blauen Anzug und die schwarzen Lackschuhe umkleiden, gerade wird er ihm unter das Hemd das Fuballunterhemd mit der Nummer 11 legen.

Als das Melodrama kann man die lange Geschichte der Beziehungen zwischen Versace und Antonio D’Amiko nennen. Aber der Schriftstellerin, es scheint, die Melodramen ist ungenugend es. Das Wichtigste fur sie – von den modernen Tendenzen zu erzahlen. Wir lebten in der gegenwartigen Ehe, und mir sind die wunderbaren Geschichten der Liebe zwischen den Vertretern eines Fubodens bekannt. Es ist schade, dass man sie verbergen muss, sich sie schamen, – sagt Antonio D’Amiko.

Ich bejahe zum Pakt der burgerlichen Solidaritat (der offiziell nicht registriert, aber zusammenlebenden Paaren, wie einhohl, als auch heterosexuell, die selben Rechte, dass auch befestigt von den Ehebanden gewahren konnte. – die Anm. des Redakteurs), – sagt er, – aber in Italien die Tapferkeit sollen allen zeigen.

You may also like...