Die Ehrlichkeit unter der Fixierung

Die Gelehrten aus der Universitat Njuksla haben das Experiment durchgefuhrt, in dessen Lauf versucht haben aufzuklaren, wie die menschliche Ehrlichkeit verschiedene Darstellungen an der Wand fordert, schreibt Guardian.

Die Experimentatoren haben bei sich an der Universitat den Tisch festgestellt, auf dem die elektrische Teekanne mit dem kochenden Wasser, die Milch, der Bank des Instantkaffees und der Tasse stand. Das alles konnte man umsonst benutzen, jedoch befand sich auf dem Tisch jaschtschitschek fur die Trinkgelder. Gegenuber dem Tisch hangten die Gelehrten jenes das Plakat mit den Farben, so die Darstellung des starr sehenden Menschen abwechselnd.

Durch 10 Wochen war es bestimmt, dass in jene Tage, wenn gegenuber dem Tisch die Blumen hingen, die Menschen von 10 bis zu 30 Pennys der Trinkgelder fur die Tasse des Kaffees abgaben. Wenn die Liebhaber des Kaffees auf sich den gezeichneten Blick fuhlten, waren sie fertig, auf 70 Pennys fur die Tasse zu zahlen. Wobei sich wirksamer der Blick des Mannes, als der Frau erwiesen hat.

Der Initiator des Experimentes, der Doktor der Psychologie Melissa Bejtson hat vermutet, dass der Instinkt, wenn edler zu sein dich sehen, bei den Menschen erschienen ist, wenn sie begonnen haben, in die Gruppen geschart zu werden. Uns ist es vorteilhaft, sich selbstverleugnend vor den Mitgliedern unserer Gruppe zu benehmen damit jener mit uns auch handelten, – hat der Doktor erklart.

Jetzt wollen die Forscher der Regierung anbieten, die Fotografien der beobachtenden Menschen fur den Kampf mit den Hasen im offentlichen Verkehr, den Gaunern in den Geschaften zu verwenden, sowie fur die Bandigung der Rowdys, teilt lenta.ru mit.

You may also like...