In der Macht der Einsamkeit

Immer mehr beklagen sich und mehr Franzosen die Einsamkeit, teilt ITAR-TASS mit. Fur heute erproben neben 5 Mio. Burger der Funften Republik das Bedurfnis nach dem Verkehr und meinen, dass unter die Bestimmung der einsame Mensch herankommen. Solche Daten sind in der psychologischen Forschung des Institutes TMO Regions enthalten.

Das Phanomen, unbedingt, nicht neu, aber fur zwei letzten Jahre wurden seine Mastabe wesentlich ausgedehnt, – bemerken die Gelehrten. Wenn sich fruher die Abwesenheit der Aufmerksamkeit seitens Umgebung hauptsachlich die Menschen des Renternalters beklagten, so hat sich in die letzten Jahre die soziale Niedergeschlagenheit sogar unter dem aktivsten Teil der Bevolkerung im Alter von 30 bis zu 39 Jahren erstreckt.

Der bedeutende Abdruck dem Verhalten und der Selbstwahrnehmung der Franzosen hat die Wirtschaftskrise auferlegt. Die soziale Isoliertheit unter den Burger mit dem Wohlstand, nicht in ubertretender 1 Tausend Euro, das heit ist es als das offiziell bestimmte minimale Gehalt niedriger, erreicht fast 40 %. Im ubrigen, sogar das Vorhandensein der anstandigen Arbeit, wie es scheint, ist ein gutes Mittel der sozialen Anpassung – wenigstens nicht mehr, 27 % die Franzosen behaupten, dass mit den Kollegen keine anderen Beziehungen, auer den Professionellen unterstutzen.

Es ist bemerkenswert, dass an der Einsamkeit viel groer in den groen Stadten, als im Land leiden. Retten sogar die sozialen Netze nicht, obwohl gerade nach ihrer Hilfe streben, sachandriwschije die Franzosen / fur zwei letzten Jahre ihre Zahl auf den Weiten des Internets zu greifen hat zweimal/, doch die virtuellen Freunde im realen Leben zugenommen werden nicht trosten, es bemerken die Soziologen.

You may also like...