Die Legenden des Mondes

Im Moskauer Verlag Vektor ist das neue Buch des Psychologen Larissa Renar die Nacht der Zeit hinausgegangen: die Legenden des Mondes uber die Auswahl, die Schuld und die Liebe.

Larissa Renar – der Autor neben 40 Buchern und die Grunderin die Akademien des Privatlebens mit dreiig Filialen in Russland und ausserhalb ihren Grenzen. Sie sieht die Mission darin, der Welt des Wissens uber die weibliche Energie zuruckzugeben, den Frauen zu werden glucklich zu helfen. In der Akademie gehen die Trainings auf das Offnen des Herzes, die Heranziehung der Liebe, der glucklichen Beziehungen. Larissa halt so: Jeder von uns lebt in jener Welt, die selbst geschaffen hat. Viele Frauen haben eine innere Anlage darauf, dass am Mann schwach oder sie fehlt. Die Welt bestatigt es sofort. Dass bestellt ist, so ist und bekommen. Auerdem leben wir in der isolierten Welt – auer Russland nicht, es gibt Australien, Kanada, China, wo die Masse der interessanten Manner. Die Welt ist der Moglichkeiten voll.

Das Buch Nacht der Zeit verlegt die Leserinnen zu altertumlichem Kreta. Die Hauptheldin – die Priesterin des Tempels des Mondes – fuhrt vor, wie der Mond die weibliche Energie beeinflusst. Das Sujet ist verwirrt: die Hauptheldin wahlt zwischen zwei Mannern. Die Hauptsache hier – dem Mond anvertraut zu werden, und sie wird helfen, sich allem zurechtzufinden! Das wichtige Moment ist eine lunare Planung. Im Buch gibt es den lunaren Kalender und die Beschreibungen jener Schaffen, die man ins notige Datum erfullen muss. Die Praktiker und die Rituale des Neumondes, des Vollmondes, werden der Periode des wachsenden und sich vermindernden Mondes helfen, die Ergebnisse tatsachlich auf allen Gebieten des Lebens zu erreichen.

Also, nicht verschiebend, werden wir uns gerade jetzt bemuhen, die Wunsche abzufassen. Und ist weiter – wir lesen das Buch und zusammen mit der Hauptheldin ist an sich gearbeitet.

Olga Bachlina

You may also like...