Die beste Freundin

In den USA hat der Hund den Wirt-Zuckerkranken gerettet, des Krankenwagens angewahlt, wenn ihm schlecht wurde. Bigl nach dem Spitznamen Bell kann nicht nur dem Freund des Menschen, sondern auch dem Lebensretter rechtlich heien.

Er wurde das erste Tier, das des angesehenen Preises des Fonds VITA in den vergangenen Montag ausgezeichnet wurde: dieser Fonds beschaftigt sich mit der Werbung Handys wie der Helfer in den Notstandssituationen, ubergibt AP.

Der Bewohner Floridas Kevin Uiwer hat zweijahrigen Bell gekauft, damit sie sich ihm beigesellte. Aber wenn er uber die Assoziation gehort hat, die sich auf der Dressur der Hunde fur die Zuckerkranken spezialisiert, er hat entschieden, dass es ihr das Programm der Ausbildung zu gehen ist notig.

Bell hat gelernt, das Niveau des Zuckers im Blut des Wirtes zu unterscheiden, mehrmals im Tag seine Sprache und njuchaja die Spitze seiner Nase leckend. Wenn der Zucker bis zum unzulassigen Niveau fallt, kann sie es daruber benachrichtigen, poskuliw und die Pfote mehrmals geschlagen. Jedesmal machte sie so, ich reichte das Gerat hier aus und prufte den Zustand. Sie irrte sich niemals, – erinnert sich an Uiwer.

Den Morgen am 7. Februar dieses Jahres aufgewacht, hat sich Kevin Uiwer schlecht gefuhlt. Der Hund skulila stie von seiner Pfote eben, aber er hat nachgedacht, dass sie einfach gebeten wird, spazieren zu gehen. Durch etwas Minuten hat er das Bewusstsein verloren, schreibt Le Figaro.

Bell hier hat Handy des Wirtes gefunden und von den Zahnen hat auf die Zahl 9 gedruckt: ihm sie haben die Dresseure gelehrt. Die Nummer des Dienstes 911 war programmiert, und schon durch etwas Minuten war der Krankenwagen an Ort und Stelle.

Ich bin uberzeugt, dass wenn Bell mit mir in jenen Morgen nicht ware, heute ware ich in lebendig nicht, – hat ihr Besitzer Kevin Uiwer erklart. Bell nicht einfach meine Retterin: sie meine beste Freundin, – hat er erganzt. (Der volle Text auf der Webseite InoPressa.ru.)

You may also like...